Vorherige Ausgaben von 2+2+10:

06.11.2001

13.11.2001

20.11.2001

27.11.2001

04.12.2001

11.12.2001

18.12.2001

02.01.2002

09.01.2002

16.01.2002

23.01.2002

30.01.2002

14.02.2002

20.02.2002

27.02.2002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtig: Die jeweils aktuellen Augaben von 2+2+10 erscheinen jeweils Dienstags bzw. Mittwochs im Verlaufe des Tages.

2+2+10, die seit der Eishockeyweltmeisterschaft 2001 auf Hockeyweb.de erschienene Eishockeykolumne von Björn Brehe , ist seit November 2001 Bestandteil von Hockeyarenas.com.

Nicht jedes Wort der Kolumne sollte auf die Goldwaage gelegt werden. Zwar versucht die Sportberichterstattung in Deutschland meistens zu implizieren, dass das über den Sport geschriebene Wort stocktrocken zu sein hat, aber Ausnahmen bestätigen schließlich die Regel.

Viel Spaß mit der jeden Dienstag neuen Ausnahme,

das (stets diskussionsfreudige) Hockeyarenas.com-Team

2210banner.gif (11450 Byte)

13.03.2002
Björn Brehe, bjoern2711@aol.com

Meine Güte, diese Spannung ist ja langsam nicht mehr auszuhalten. Es sind noch zwei Spieltage in der DEL zu absolvieren und noch immer bangen fünf Teams um den Einzug in die Playoffs. Die Hannover Scorpions blieben am Sonntag auf der Strecke, dennoch muß ich ihrem Coach ein Riesenkompliment machen.

1.Drittel: Der gute Vater, ähh Trainer Abrahamsson hat sich in der DEL an diesem Tag bei einigen Teams sicherlich keine neuen Freunde gemacht, aber seine Entscheidung war 100%ig richtig. Für alle, die nicht genau wissen, worum es geht: Beim Stand von 1:1 nahm der Coach der Scorpions seinen Torhüter Andrew Verner zugunsten eines weiteren Stürmers vom Eis und der Düsseldorfer Trond Magnussen schoß die Rot-Gelben anschließend zu einem 2:1 Sieg und drei Punkten. Abrahamsson traf die einzig richtige Entscheidung, da ein oder zwei Punkte zuwenig gewesen wären und auch weil die DEG wohl das beste DEL Team im Penaltyschießen ist. Wenn das Fans oder Verantwortliche von Playoff Konkurrenten kritisieren, ist das irgendwie logisch, aber hätten sie nicht die gleiche Entscheidung getroffen? Profitiert hat im übrigen nicht nur die DEG, sondern auch die Kassel Huskies, die gestern gegen eine Hannoveraner Mannschaft spielen "durften", für die es um wirklich nichts mehr ging.

Tja, wer wird denn nun am Ende durchkommen ? Ich halte mich mit Prognosen lieber zurück, aber es wäre mir am liebsten wenn die überbezahlten und lange Zeit überschätzten Haie Neunter werden würden, aber daraus wird wohl nichts. Ich könnte auch gut mit Playoffs ohne Eisbären, DEG oder Huskies leben, aber für Augsburg würde es mir wirklich sehr, sehr leid tun. Sicher hatten/ haben sie es in der eigenen Hand, aber sie stehen wirklich als einziges dieser Teams schon seit Saisonbeginn auf einem festen Playoff Platz und auch die Fans hätten es verdient, ihr Team im Viertelfinale sehen zu können.

Naja, gestern haben sich dann schon einige deutliche Tendenzen abgezeichnet. Die Kassel Huskies werden sich ihren Playoff Platz wohl bestimmt nicht mehr nehmen lassen und auch die Kölner Haie haben ebenfalls hervorragende Chancen, aber trotzdem sollte sich nach dieser bisherigen Saison kein Team zu sicher sein.

Lustig finde ich im übrigen, daß ausgerechnet Max Fedra Hans Zach kritisiert hat. Fedra sagte, daß Zach Spieler der Eisbären dazu drängen würde, nach Köln zu wechseln, um in der Nationalmannschaft eine ( gute ) Chance zu haben. Das kann ich mir durchaus vorstellen, aber ist der gute Fedra nicht vielleicht auch ein wenig sauer, daß Shane Peacock von den Barons zu den Haien wechseln wird und will sich so etwas rächen ?

2.Drittel: So so, die Düsseldorfer EG heißt nun DEG Metrostars und einige Leute ärgern sich darüber, andere scheinen es besonders witzig zu finden und wiederum andere fragen sich, warum die DEG käuflich ist. Ich weiß ja nicht, aber ich finde, daß das Ganze mit Käuflichkeit nichts zu tun hat. Würde aus den Rot – Gelben plötzlich die Düsseldorf Metrostars werden, also das DEG wegfallen, wäre das schon wieder eine ganz andere Sache. So wurde lediglich eine Namenserweiterung vorgenommen, die fürstlich bezahlt wird. Für die zuvor immer noch oder immer wieder finanziell angeschlagene DEG war das ein wichtiger Schritt in eine Zukunft ohne permanente Existenzängste. Im übrigen haben schon viele andere Leute einen Namenswechsel oder eine Namensänderung eines Produktes, Vereins oder Stadions überlebt. Viele Schokoriegelliebhaber oder Hamburger Fußball Fans, die dem großen und nicht dem sympathischen Verein vor Ort die Daumen drücken, haben beispielsweise ähnliche Umstellungen zu verarbeiten gehabt.

Außerdem hätte es ja schlimmer kommen können, als mit der Metro. "Lidl oder Aldi Stars" wäre sicherlich ziemlich peinlich und zudem ist die Metro in Weltstädten wie Montréal oder Paris ein sehr praktisches Verkehrsmittel und deshalb im allgemeinen auch nicht zu unbeliebt.

Diese Woche gab es etliche Akteure, die sich in der NHL für den "Player of the week" Award empfohlen haben, aber am Ende siegte Marian Gaborik zurecht. Sieben Tore und ein Assist in vier Spielen sind schon mehr als außergewöhnlich. Martin Biron war mit drei Siegen in vier Spielen bei zwei Shutouts und einem Gegentorschnitt von 1.07 auch hervorragend, für Iginla und Nabokov gilt dasselbe, aber sie hatten wohl nicht so große Chancen, weil sie diesen Award in dieser Saison schon gewonnen hatten. Außerdem überragend: Joe Juneau, Peter Bondra, Teppo Numminen und Sean Burke. Wenn das so weiter geht, stehen demnächst zwanzig Spieler zur Auswahl und man kann gleich auslosen.

3.Drittel: Die New York Rangers haben mal wieder einen super Trade gemacht: Martin Rucinsky ( 31 ) wurde für den jungen Manny Malhotra von den Dallas Stars verpflichtet. Es waren zwar noch zwei andere Spieler in diesem Deal involviert, aber die sind wohl zu vernachlässigen. Was an dem Trade so super ist ? Die Rangers haben damit mal wieder ihre Kurzsichtigkeit bewiesen. Vielleicht schafft Manny Malhotra in den nächsten zwei oder drei Jahren den großen Durchbruch. Zur gleichen Zeit wird die Karriere von Martin Rucinsky langsam aber sicher zu Ende gehen. Aber dann bekommt halt wieder irgendein "unrestricted free agents" einen riesigen Geldsack vor die Tür gestellt.

War das jetzt ein schlechter Witz oder plant Dino Ciccarelli wirklich sein Comeback ? Der Mann ist weit über vierzig, hat jahrelang nicht mehr in der NHL gespielt und will es noch einmal wissen ? Wenn es stimmt, denke ich eher, das die Gründe woanders liegen. Vielleicht ist er pleite, weil er seine ganze Kohle an billige Weiber und noch billigerem Schnaps verschwendet hat ? Wer weiß, aber ich habe einen Tip: Lieber Dino, ruf doch einfach mal bei den Rangers an und erzähl ihnen wieviel Tore Du in den 80ern mal geschossen hast ! Die nehmen ihn dann bestimmt sofort.

Der Playoff Kampf ist im Osten, wie im Westen, ziemlich spannend und etliche Teams sind noch im Rennen. Wer am Ende durchkommt, ist schwer zu prognostizieren, aber den Phoenix Coyotes beispielsweise muß man einfach die Daumen drücken. Verglichen mit den Dallas Stars ist die Truppe wahrscheinlich nicht einmal halb so teuer, aber stehen sie am Ende hinter den Texanern ? Vielleicht, aber dann bestimmt nicht mit mehr als vier oder fünf Punkten.

In den letzten Tagen gab es gar nichts Witziges von Eddie Belfour, schade eigentlich. In Vancouver hatte er ja kurz nach der Olympia Pause die Kabine ordentlich umdekoriert. Eigentlich nett von ihm, aber er hätte doch wissen müssen, daß Fernseher und Videorekorder nicht so widerstandsfähig sind, daß man sie einfach gegen die Wand werfen darf, oder ? Naja, er ist ja kein Elektronikgenie, sondern ein Goalie und die haben bekanntlich nicht selten einen kleinen Schaden. Vielleicht hat ihn seine Mutter als Kind auch mal gegen die Wand geworfen, wer weiß ?

Schlußsirene.

Absolute Spitze: Vater Abrahamsson, Andrei Trefilov ( wegen seiner grandiosen Leistung am Sonntag ), Marian Gaborik, Jarome Iginla, Joe Juneau, Teppo Numminen, Sean Burke, Peter Bondra, Evgeni Nabokov, Martin Biron.

Schlechte Witze: Len Soccio ( wegen seiner beiden lächerlichen Schwalben am Sonntag ) , New York Rangers, Dino Ciccarelli.

post2.gif (7403 Byte)
Kolumne geschrieben von:

Björn Brehe, bjoern2711@aol.com