Vorherige Ausgaben von 2+2+10:

06.11.2001

13.11.2001

20.11.2001

27.11.2001

04.12.2001

11.12.2001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtig: Beginnend mit dem 04.12 erscheint 2+2+10 immer im Verlauf des Dienstags.

2+2+10, die seit der Eishockeyweltmeisterschaft 2001 auf Hockeyweb.de erschienene Eishockeykolumne von Björn Brehe , ist seit November 2001 Bestandteil von Hockeyarenas.com.

Nicht jedes Wort der Kolumne sollte auf die Goldwaage gelegt werden. Zwar versucht die Sportberichterstattung in Deutschland meistens zu implizieren, dass das über den Sport geschriebene Wort stocktrocken zu sein hat, aber Ausnahmen bestätigen schließlich die Regel.

Viel Spaß mit der jeden Dienstag neuen Ausnahme,

das (stets diskussionsfreudige) Hockeyarenas.com-Team

2210banner.gif (11450 Byte)

18.12.2001
Björn Brehe, bjoern2711@aol.com

Ist Intelligenz eigentlich meßbar ? Diese IQ Tests bringen mich immer etwas zum Lächeln, da sie meiner Meinung nach nicht besonders aussagekräftig sind, aber Freitag kam mir eine andere Idee. Genauer gesagt war es am Freitag Abend, als im Fernsehen das Spiel der Haie gegen die Barons lief.

1.Drittel: Lance Nethery war in Mannheim ein erfolgreicher Trainer, aber wenn ich jetzt Heimspiele seiner Haie gegen die Barons sehe, muß ich früher oder später mit dem Kopf schütteln. Irgendwie bekommen die Kölner es immer wieder hin, ein deutliches Übergewicht bei den Torschüssen zu haben, um am Ende trotzdem zu verlieren. Wenn man die Intelligenz eines Trainers an solchen Leistungen messen kann, ist der gute Mann zumindest nicht besonders pfiffig. Ich denke zu einem gewissen Grad ist er sicherlich dafür verantwortlich, daß sich sein Team von den Barons in eigener Halle immer wieder verarschen läßt. München war am Freitag ohne fünf Verteidiger angereist und nahm wieder einmal drei Punkte mit. Das 0:1 ging zwar klar auf die Kappe von Chris Rogles, aber warum agieren die Haie gerade gegen die Barons einfach nicht mal taktisch cleverer ? Da verzeichnet man 60:12 Torschüsse und geht dennoch mit einer Niederlage vom Eis. Warum läßt man die Münchner nicht einfach mal kommen, spielt defensiver und versucht dann selbst über Konter zum Erfolg zu kommen? 

Vielleicht ist Sean Simpson nicht nur intelligenter als Nethery, vielleicht sind seine Spieler es auch... .

Ein Dank gilt natürlich den Augsburg Panthers dafür, daß sie die Krefeld Pinguine geschlagen haben. So bleibt es in der Tabelle auch ganz oben weiter recht spannend. Wie kann es dann aber sein, daß die gleiche Mannschaft zwei Tage später bei der DEG mit 5:0 eingeht ? Sicherlich sind die Rot-Gelben nicht so schlecht, wie peinliche vier Stunden ohne Heimtor vermuten lassen, aber 5:0 ist doch schon eine recht derbe Schlappe.

Sehr zum Lachen gebracht hat mich die Haselbacher-Bande aus Hannover am letzten Wochenende. In einem N3 Bericht am Sonntag beklagten sie sich darüber, wie schlecht von der einen auf der anderen Saison ihre Mannschaft doch geworden sei. Wir haben doch zu 80% das gleiche Team, wie in der erfolgreichen letzten Spielzeit, erklärte der Oberhaselbacher einigen Fans recht verzweifelt klingend. Wenn er jetzt Verantwortlicher in Nürnberg, München oder Mannheim in gleicher Situation wäre, könnte ich das gut verstehen, aber in Hannover ? Die Scorpions haben letztes Jahr zwischenzeitlich eine hervorragende Serie gespielt, aber waren sie wirklich so stark ? Jaja, fast wären sie ins Finale gekommen. Erst einmal haben sie gegen die Haie in der ersten Runde gespielt, die dort regelmäßig in den vergangenen Jahren versagt haben und zweitens gibt´s kein fast. Entweder scheidet man im Halbfinale aus oder man schafft den Einzug ins Endspiel. Das wirkliche Problem ist aber, daß die Scorpions nicht so gut waren, wie man in Hannover nach dem Ende der Playoffs gedacht hat. Diese Saison sind sie vielleicht auch nicht ganz so schlecht wie sie dastehen, aber wenn man die Situation nüchtern betrachtet, weicht doch die Verwunderung ganz schnell.

2.Drittel: Andere Teams haben sich zum Beispiel wesentlich besser verstärkt. Warum meint man, man müsse einen Andrew Verner verpflichten, der schon in Köln nicht zu den besten DEL Keepern gehörte, während andere Teams Leute wie Chabot oder Shulmistra holen ? Durch welchen seiner blinden Stockschläge hat sich Steve Wilson denn empfohlen ? Wenn dann möglicherweise einige Spieler nach der tollen vorherigen Saison mit etwas Selbstüberschätzung an die neuen Aufgaben herangehen und Verletzungen dazukommen, dann kann es halt vorkommen, daß man in der Tabelle ganz unten landet.

In Oberhausen muß mir auch mal jemand den Trainerwechsel erklären. Für sie gilt teilweise ähnliches wie für Hannover, aber die Tabellensituation ist dabei viel besser. Hatte Dittmann oder was-weiß-ich-wer ein persönliches Problem mit Peter Draisaitl? Gab es Schwierigkeiten zwischen dem Coach und einzelnen Spielern ? Die Mannschaft steht meiner Meinung nach jedenfalls ziemlich genau da, wo sie nach ihrer Besetzung auch hingehört, eventuell sogar noch einen Platz besser. Was hat man denn erwartet ? Einen Platz unter den ersten 4 ? Lächerlich ! Mit Mike Zettel werden die Revier Löwen mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit in der Tabelle keinen Schritt nach vorne machen.

Ich finde es wichtig, daß Verantwortliche auch wirklich Verantwortung tragen, ihre Mannschaft richtig einschätzen können und nicht immer sofort nur dem Trainer die Schuld zuschieben. Manche haben für mich jeden Realitätssinn verloren, was aber natürlich nach einer guten Saison auch an der Erwartungshaltung der Medien und der Fans liegt. Der Hamburger SV ist ein gutes Beispiel hierfür. Nachdem man mal durch ein optimales Jahr die Champions League erreicht hatte, wähnte man sich schon fast wieder unter den großen Vereinen der Bundesliga. Dann wurde Masse statt Klasse verpflichtet, das Glück wandte sich anderen Vereinen zu und man war schnell wieder da, wo man von der Mannschaft her auch hingehörte: Im grauen Mittelfeld der Liga. Wirklich eingesehen, geschweige denn zugegeben, hat das aber niemand.

Ein Lob aussprechen muß ich nach kleiner Pause auch wieder den Nürnberg Ice Tigers. Nach einem Wochenende ohne Gegentore und zwei klaren Siegen, hat das die meiner Meinung nach immer noch beste Mannschaft der Liga verdient.

"David Beckham im Sexshop gesehen", lautete gestern eine Überschrift. Als ich darunter kurz las, daß er nur ein bißchen geile Unterwäsche, die wahrscheinlich auch noch für seine Frau bestimmt ist, gekauft hat, war ich enttäuscht. Wenn schon solche Schlagzeilen, dann aber bitte doch nicht über solche Nebensächlichkeiten. Hätte er sich eine Sexpuppe gekauft, weil es Victoria nicht mehr bringt oder ein paar Schwulenpornos hätte ich die Aufregung ja noch verstanden, aber so ?

3.Drittel: Was ich lange vermutet hatte, ist am Samstag leider wirklich eingetreten. Bei einem Land, welches so viele verschiedene starke Spieler wie Canada hat, wird es immer wieder Diskussionen um Nominierungen geben, doch hier wurden mindestens drei grobe Fehler gemacht. Es gibt zwei Spieler deren Nominierungen wegen Verletzungen zweifelhaft sind. Hierbei handelt es sich um Mario Lemieux und Ryan Smyth. Der eine soll das Team führen und der andere gehört eigentlich ebenfalls in den Kader, weil er neben großen Fähigkeiten als Scorer auch ein guter Kämpfer ist. Trotzdem: Warum verläßt man sich auf sie, obwohl man sich nicht annähernd sicher sein kann, daß sie zu den Olympischen Spielen wieder fit sind ? Ein Joe Thornton von den Boston Bruins (links im Bild) hätte beispielsweise eine Nominierung verdient. Der größte Fehler ist es meiner Ansicht aber, nach Namen und vergangenen Leistungen zu gehen, als nach aktuellen. Steve Yzerman hat(te) eine sensationelle Karriere, aber gehört er momentan zu Kanadas 13 besten Stürmern ? NEIN ! Das hatte ich mich bereits im Sommer gefragt, als er schon zusammen mit einigen anderen nominiert wurde. Ähnliches gilt auch für Joe Nieuwendyk, der eine gute Saison hat, aber auch nicht absolut überragend spielt.

Die drei großen Witze: 1.Im Tor Ed Belfour, der zur Zeit seinen Mannschaftskollegen Marty Turco nicht mal im Griff hat, anstatt Jose Theodore. 2.In der Verteidigung Al MacInnis, Adam Foote und Eric Brewer, aber keine Spur von Wade Redden. 3.Für den Sturm hat Eric Daze keine Berücksichtigung gefunden. Trotzdem wird Canada insgesamt mit dem stärksten Kader antreten und hätte mal wieder eine Goldmedaille verdient. Bei einem hat die Nominierung übrigens gleich leistungssteigernd gewirkt: Martin Brodeur feierte Samstag 39 Saves, den 300.Sieg seiner Karriere und einen Shutout. Er könnte sein Team in Topform mit Sicherheit zum Sieg führen, während mir bei Curtis Joseph einige Zweifel kommen und Ed Belfour sowieso auf der Bank sitzen wird.

Furchtbar ärgerlich fand ich letzten Mittwoch auch, daß Bayern München seine Krise, zu- mindest dem Ergebnis nach, ein Spiel lang nicht fortsetzte. Hätte der VFL Osnabrück nicht in der ersten Halbzeit ein Führungstor verdient gehabt ? Die Begegnung wäre sehr wahrscheinlich ganz bis zum Schluß spannend geblieben, aber "hätte" zählt ja nicht. Leider! Anmerkung: Auch in der nächsten Woche wird es eine Kolumne geben, sofern der Webmaster das vollgefressenerweise noch hinbekommt.

Absolute Spitze: Sean Simpson, Martin Brodeur, Jose Theodore, Eric Daze, Wade Redden, Augsburg Panthers am Freitag, VFL Osnabrück.

Schlechte Witze: Lance Nethery, die Haselbachers im Kampf gegen die Realität, Trainerentlassungen ohne Sinn und Verstand, Augsburg Panthers am Sonntag, Bayern München.

post2.gif (7403 Byte)
Kolumne geschrieben von:

Björn Brehe, bjoern2711@aol.com